Letztes Feedback

Meta





 

Grundsätzlich zur Sache Browserspiele

Ein Internetgame (englisch "browser-based game" beziehungsweise "browsergame" ist ein Game, das einen Internetbrowser als Nutzeroberfläche verwendet. Die Prozessierung der Spielhandlung kann hier entweder gesamt oder zum Teil auf dem eigenen Personal Computer oder ebenso auf den Rechnern des Entwicklers ergehen. Dementsprechend unterscheidet man meistens zwischen client-basierten Webgames, bei welchen die Programmlogik heruntergeladen wird und in der Virtual World abläuft, und serverseitigen Browsergames mit auf Servern basierter Implementation. Client-based Webspiele erforderten zu ihrer Ausführung im Internetbrowser lange Zeit grundsätzlich sogenannter Plugins etwa Flash, Shockwave und Java, weshalb in Bezug darauf häufig gleichartig von Flash-Games, Java-Spielen oder pauschal Plugin-Spielen die Rede ist. Mit der Einleitung des Web-Standards HTML5 und dem Aufkommen stabiler Browser ist eine wachsende Quantität von Browser-based Games von/auf keinem Instalationsprogramm mehr gekoppelt. Die zur Implementierung benutzte Basis bei einem Browserspiel meistens überwiegend aus verbreiteten Internet-Programmierungen, so dass die meisten f2p-Spiele kostenfrei sind. Verschiedene Versorger fordern aber für alternative Spiel-Spezialitäten sowie Hilfe eine Taxe.

Clientseitige Internetgames

Bis auf unterschiedliche einige Ausnahmen handelt es sich bei den meisten Browser-Games, welche größtenteils die Plugins Flash, Shockwave oder Java, nutzen, um sogenannte Client-basierte Browsergames. Im Unterschied zu den serverseitigen Browser Spielen können selbige genauso abzüglich eine Anbindung mit einem Servern bzw. abzüglich eine Anschlussmöglichkeit via dem WWW exklusive Entbehrung auf dem heimischen Personalcomputer mithilfe Internetbrowser und passendem Plugin ausgeführt werden.

Übrige Onlinespiel Variationen

Flashgames

Flash Spiele verfügen, weil ebendiese durch der Softwareanwendung Adobe Flash programmiert werden, meistens über die Dateierweiterung .swf. Die ersten Flashgames wurden im im Jahre 1999 mit Kundgabe der Variante 4 jener grade genannten Softwareanwendung entwickelt. Die meisten Flash Games werden von Privatpersonen oder Programmiererzusammenschlüssen entwickelt. Im Rahmen der letzten Jahre haben sich hingegen auch viele Organisationen angesiedelt und die Fortentwicklung von Spielen auf Flash Basis weiter gefördert. Aufgrund der hohen Menge von Flash-basierten Spielen spezialisieren sich auch dauernd eine größere Anzahl Onlinepräsenzen um das reine Zeigen von Sammlungen von Games auf Flash Basis. Die größten Bestände von Flash-basierten Games entbieten in diesem Kontext aktuell über 11.000 Games auf Flash Basis an, die Menge an verfügbaren Games auf Flash Basis in der Gesamtheit beläuft sich gewiss mit Gewissheit immens höher. Im Großen und Ganzen existieren Flash Games zu allen gängigen Spielegenres, besondere Stellenwert kommt dennoch im Zuge der Games auf Flash Basis den so genannten tower Spielen zu.

HTML5-Spiele

Da obendrein die Entstehung der neuesten Generation des HTML-Standards ein recht ausgereiftes Entwicklungsstadium erzielt hat und die gefragteren Browser große Teile der Spezifikation jetzt unterstützen, kommen allmählich Games auf HTML5 Basis auf. Hierdurch hat sich das Stichwort Spiele auf HTML5 Basis gerade teils durchgesetzt, obwohl es im engeren Sinne nicht prägnant ist. Es ist einzig einigen neuen Elementen der HTML5-Spezifikation zu verdanken, dass Games auf Anhieb im Browser gezeichnet werden können und kein Plugins in der Art von Adobe Flash benötigt werden. Die wichtigste Innovation stellt das Canvas-Modul dar. Dieses Element ermöglicht das Bildlich darstellen auf einer 2D-Leinwand ohne Umwege im Internetbrowser. In Verknüpfung mit einer Ausdrucksform wie JavaScript ermöglichen sich auf diese Weise Animation und Spiele kreieren. Im Übrigen kommen bei der Gestaltung der PC-Spiele auch Cascading Style Sheets zum Einsatz. Eine alternative Methode die in HTML5-Spiele zum Einsatz kommt ist WebGL unter Einsatz von dessen Assistenz hardwarebeschleunigte 3D-Grafiken sofort im Browser dargestellt werden können. Hierdurch ist es auch möglich vollwertige 3D-Ego-Shooter exklusive Plugins zu entwerfen. Somit werden unter dem Schlagwort Spiele auf HTML5 Basis in Wirklichkeit unterschiedliche Techniken vereint um Computerspiele zu generieren. Wie gut ein Webbrowser zu Gunsten von Auf HTML5 basierenden Spielen passend ist, hängt ergo von einigen Aspekten ab. Der größte Benefit der HTML5-Games im Kontrast zu Computergames auf Flash-Fundament ist, dass diese kein Plugin voraussetzen. Weil Plugins in keiner Weise jederzeit für alle Betriebssysteme zur Verfügung stehen und die Reliabilität eines kompletten Systems kompromittieren können ist dies ein entscheidender Nutzeffekt. Da HTML5-Games mitnichten auf ein Plugin, stattdessen nur auf die Hilfe über den Browser angewiesen sind, vermögen ebendiese Onlinespiele gleichermaßen auf Plattformen wie dem iPhone oder iPad gespielt werden, für die noch kein Flash-Support existiert. Als weiterer Grund wird auch häufig angeführt, dass Spiele auf HTML5 Basis ressourcensparender sind als Flash Spiele. Das ist dennoch bedingt seitens der Umsetzung des Plugins, der JavaScript-Plattform und einigen diversen Tatsachen. Von daher mag jene Behauptung mitnichten als absolut geachtet werden. Um die Bildung von Auf HTML5 basierenden Spielen zu vereinfachen, existieren zurzeit manche Frameworks, die den Programmierer unterstützen. Einige erwähnenswerte Frameworks sind LimeJS, Processing.js, Akihabara und die Rocket Engine. Bei sämtlichen dreht es sich um JavaScript-Plugin, die kompliziertere Funktionalitäten für Animationen, die Prozessierung von Benutzereingaben und anderes entbieten. Ob sich eines der Frameworks in seiner Zerstreuung hochgradig von anderen abweichen wird ist derzeitig bislang in keinster Weise prognostizierbar. Die Sorte der HTML5-Games ist gleichermaßen breit gefächert wie bei Flash-basierten Spielen. Nahezu jede Spezies ist vertreten, auch wenn das Angebot an Onlinegames deutlich hinter dem der Flash Games liegt. Bezüglich der Ausformung und der Funktionsvielfalt der Browsergames sind HTML5-Games mit Flash-basierten Games bereits heute komparabel, falls auch nur nur einige qualitativ hochwertige auf HTML5 basierenden Games bestehen. Darüber hinaus existieren schon diverse Portale, die sowie von Flashspielen vertraut, Sammlungen von Online Games andienen. Neben einigen Portalen aus den USA gibt es derzeit mindestens zwei große, deutsche Seiten, die auf HTML5 basierenden Games -Spielesammlungen anbieten.

auf Servern laufende Browser-Games

Ein wesentliches Kennzeichen von serverseitigen Browser-Games ist die große Masse von Spielern, die gleichlaufend an einem Online Spiel partizipieren können. Ihre Zahl kann von einigen hundert bis zu mehreren hunderttausend geben (siehe Massive Multiplayer Online Game). Auf der Serverseite wird hier bspw. eine LAMP-Problemlösung verwendet. Verschiedenartig als Plattformen wie DirectX oder die Entwicklungsumgebungen von Spielkonsolen sind jene Techniken für Anwendungen mit stetiger, strackser Benutzerinteraktion und Echtzeitgrafik verhältnismäßig ungeeignet. Daher sind die meisten Server nutzende Browser-based Spielen überwiegend den Erscheinungsformen Strategie, Simulation oder Rollenspiel zuzuordnen, etliche sind im Übrigen rundenbasieret. Inzwischen gibt es eine so gut wie unüberschaubare Anzahl von verschiedensten Browsergames auf dem Markt, die sich bei vergleichbarerer Spielmechanik in der Hauptsache in ihrer Thematik unterscheiden. Beispiele sind Sport-Simulatoren, Wirtschaftsaufbauspiele mit Schauplätzen im Weltall oder Mittelalter und auch konventionelle Brett- und Kartenspiele wurden bereits als Webgames umgesetzt.

Zusätzlich noch viel mehr Typen von f2p-Spielen

Forengames

Eine Unterart der Onlinespiele sind die Games in Foren, die über den Browser mit Hilfe eines Forums (mit Threads) gespielt werden. Das sind in der Regel Strategie- oder Rollenspiele. Erfolgreichstes und eines der ersten professionellen free to play - Spiele welcher Sorte war Alternations. Es gibt sogar kleinformatige Versionen zu diesem Punkt, wie noch etwa Foto-Raten oder auch das geschickte Ausbilden von Wörteraneinanderreihungen oder schlichtes Abzählen. Games in Foren werden vorwiegend gestartet, um die Geschäftigkeit eines Forums zu nutzen. Animierend für die Benutzer ist meistens die rapid zunehmende Beitragszahl, die potentiell mit einem besseren Forenstufe verbunden ist.

Games innerhalb von Chats

Chatspiele sind Echtzeitspiele, die unter Einsatz von einen Chat laufen und immer wieder auch im Webbrowser gespielt werden. Meistens werden alleinig die üblichen Chatfunktionen zum Gamen verwendet. Eine bekannte Ausführung ist das Fahnden von einem oder mehreren "Mördern" unter Einsatz von Vernehmen, die allein mithilfe Ja oder Nein beantwortet werden dürfen. Im Übrigen bestehen im Übrigen Denkspiel-Veranstaltungen, die entweder seitens einem menschlichen Spielleiter oder einem Tool moderiert werden.

Spiele in Communities

Um die meisten Onlinespiele hat sich eine große Online-Netzwerk zivilisiert und jede Menge Spieler organisieren sich in sogenannten Clans oder Föderationen. Einmal geschieht dies durch die von den Browsergames bereitgestellte Infrastruktur. Das ist überwiegend bei den Strategietiteln der Sachverhalt, wo selbige Features bereits in die Browser-basierte Spiele eingebettet wurden und man beispielsweise diplomatische Beziehungen zusammenstellen muss oder aber mit anderen Spielern chatten kann. Zunehmend arrangieren sich die Gamer auch außerhalb des eigentlichen Browser-based Games, auf diese Weise haben jede Menge Clans oder Allianzen auch eine eigene Homepage im WWW, auf die die Gamer dann informieren. Die Annäherung der Spieler untereinander findet überwiegend in gebührenfreien oder auf spezifischen Servern erstellten Foren statt. Ebenso werden verschiedenartige Instant Messenger ebenso wie Web-Telefonie benutzt, um bevorstehende Tätigkeiten zu planen und auszuführen.

Geschichte, darüber hinaus Entstehung

Das erste f2p-Spiel der Erscheinungsform war das in Hamburg ausgefeilte, deutsch- und englischsprachige SOL. "Papa" der modernen Online Games dürfte womöglich das englischsprachige Planetarion von der Fachgruppe Fifth Season AS mit Residenz in Oslo sein, das 2000 anfing und im Lauf der Jahre mehr als 175.000 Spieler in jeweils einer Partie erreichte. Nachdem bei Planetarion kostenpflichtige Accounts eingeführt wurden, suchten jede Menge Gamer eine neue Heimat und fanden sie in Galaxywars, das im gleichen Sinne zu seiner besten Phase mehr als 100.000 Spieler auf sich zusammenschließen konnte. Es fehlte dennoch an einem professionellem Management, weswegen zahlreiche ehemalige Spieler immer noch Projekte vorantrieben. Das führte gemeinhin zu einer starken Diversifikation im deutschen Onlinegames -Großraum und dutzende Titel, die einstmals entstanden, sind noch dieser Tage erfolgreich.

Augenblickliche Bildung

Momentan ist eine Erschließung zusätzlicher Computerspielgenres zu betrachten: Durch die Verwendung von Technologien wie AJAX, Flash oder Java werden gehäuft auch Echtzeit-Strategiespiele, Rennspiele oder Action-orientierte Spiele mit aufwendiger Grafik realisiert und geboten. Zunehmend wird der Internetgames -Umgebung fachgerecht erschlossen, die Qualitätsunterschiede zu herkömmlichen Computerspielen mit Netzwerkoption werden geringer.

27.6.12 11:20

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen